Psychologische Hilfen

 

ein häufiger Grund

Störungen der Erektion sind häufig nur ein Symptom von Störungen innerhalb einer Paarbeziehungen. Deshalb bietet sich eine psychologische Paartherapie an, um die grundlegenden Probleme zu lösen. Häufig ist beiden Partner nicht bewusst, dass ein Einschlafen des Sexlebens auf Konflikte innerhalb der Partnerschaft zurückzuführen sind. Die Paartherapie bemüht sich, verdeckte Konflikte bewusst zu machen und offensichtliche Konflikte zu bearbeiten. Wenn das Paar erfolgreich zu Lösungen gekommen ist, wird sich das Verhalten der Partner verändern und es besteht die Möglichkeit, dass sich die Sexualstörung damit erledigt hat.
Paartherapie ist üblicherweise keine Krankenkassenleistung, deshalb wird sie von den Betroffenen persönlich bezahlt. Die Kosten sind im Vergleich zu einer sonst häufig notwendigen Scheidung minimal.
Es muss jedoch klar sein, dass es durchaus Paarprobleme gibt, die nur durch Trennung zu lösen sind.

 

 

eine interessante Therapieform

Sexualtherapie ist sinnvoll, wenn das Paar in allen sonstigen Lebensbereichen klar kommt, sich versteht und sich liebt, aber es beim Sex nicht so recht klappen will. Sexualtherapie ist eine spezialisierte Psychotherapie, die hoch erfolgreich wirken kann, wenn sich Therapeut und Klient aufeinander emotional offen einlassen. Diese Therapieform hat viel mit Tabubruch, Offenheit, Kreativität, Systemüberschreitung und Lust zu tun und verlangt von den Beteiligten Partnern, viele ihrer althergebrachten Muster zu verlassen. Gelingt das, dann können die Partner ein lustvolles Zusammenleben mit vielen neuen Akzenten erwarten.
Sexualtherapie ist keine Kassenleistung, muss daher von den Klienten selbst bezahlt werden. Es gibt noch nicht viele spezialisierte Sexualtherapeuten. In jedem Fall ist dies ein lohnender Versuch.

 

 

es gibt zahlreiche Literatur zum Thema Sex

Ein Problem zu haben ist das eine, das Problem lösen zu wollen das andere. Manchmal ist man bei Problemen in der Sexualität sprachlos, kann sich nicht ausdrücken, oder man kennt keine vernünftigen Informationsquellen. Es gibt zahlreiche Bücher über dieses Thema, aus jeder Facette beschrieben. In den Bücherregalen von großen Buchhandlungen oder über Internetbuchhandel, wie Amazon, kann man sich vor ab über die vorhandene Literatur informieren. Gerade Amazon bietet die Möglichkeit 1. Wichtige Textpassagen vorab lesen zu können und 2. Kommentare von Lesern zur Qualität des Buches einzusehen.
Wichtig hierbei ist, dass sich das Paar gemeinsam auf den gleichen Wissensstand entwickelt. Das Buch sollte ein Katalysator zum Lösen von Problemen sein, es kann fachkundige Beratung nicht immer ersetzen.

 

 

meditative Beschäftigung mit der Sexualität

Tantra ist eine fernöstliche Form des liebevollen Umgangs mit der eigenen Sexualität und mit der Sexualität des Partners. Sexualität wird als Philosophie und nicht als Freizeitbeschäftigung begriffen. Das göttliche in den Sexualorganen wird verehrt und gewürdigt. die Liebe findet in ausgefeilten Ritualen ihre Körpersprache. Man kann diese Form der Verehrung und Würdigung der Sexualität in Tantraschulen erfahren. Sinnlose Tabus werden umdefiniert und man beginnt seinen Körper neu zu erleben. Tantra verleiht der Sexualität eine neue zusätzliche Qualität spiritueller und meditativer Natur.
Für mutige Menschen ist das sicher eine großartige Form von psychologischer Hilfe.

 

 

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Disclaimer

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Disclaimer

  |  

Sie sind hier:  >> Männer  >> Psychologische Hilfen